Logo-Transparent blue klein EZH Altona-Ottensen
Am Born 19 / 22765 Hamburg
Telefon  040 - 39 79 34
Fax  040 - 390 74 18


Logo-Transparent blue klein EZH Billstedt
Möllner Landstrasse 29 / 22111 Hamburg
Telefon  040 - 721 11 13
Fax  040 - 390 74 18

Willkommen im

EZH

der mobile Sofortkontakt hier klicken

  • Home
  • Behandlungsspektrum
  • Blut im Stuhl (Hämatochezie)

Blut im Stuhl (Hämatochezie)

Die Ursachen für das Auftreten von Blut im Stuhl sind äußerst mannigfaltig. So können geplatztes Hämorrhoidengewebe, Analfissuren und Darmverletzungen sowie entzündliche Erkrankungen des Magentraktes dafür verantwortlich sein. Aufschluß über den Grad der Beschwerden gibt in der medizinischen Untersuchung unter anderem die Farbe und der Austrittsort des Blutes.

Helles Blut im Stuhl (Blutstuhl)

  • verweist auf ein Hämorrhoidialleiden

Verborgenes bzw. verstecktes Blut (Okkultes Blut)

  • das Blut befindet sich fast unsichtbar innerhalb des Stuhls
  • die Blutungsquelle deutet auf Beschwerden im unteren Darmtrakt hin

Schwarzer Stuhl / Teerstuhl (Meläna)

  • die Blutung geht einher mit einem übelriechenden, schwarz-glänzendem Stuhl
  • die dunkle Färbung des Stuhls ist dem hohen Eisengehalt im Blut geschuldet
  • die Blutungsquelle befindet sich zumeist im oberen Darm- bzw. im Magentrakt

Der Feststellung von Blut im Stuhl sollte sich in jedem Fall ein Besuch beim Proktologen anschließen. Nur die fachchirurgische Untersuchung gibt den betroffenen Patienten Aufschluß darüber ob es sich um eine harmlose oder gar ernsthafte Erkrankung handelt. Dabei findet u. a. auch ein Stuhlblut-Test (Hämocculttest) seinen Einsatz. Über dieses biochemische Verfahren läßt sich nicht nur Blut im Stuhl nachweisen, sondern auch Ursache und Lokalität der Blutung abklären.

DruckenE-Mail